Netz-Karte

Transparenz der Daten zum Netzausbau – Aufruf zur Mitarbeit

Einer unserer Schwerpunkte ist der für die Energiewende notwendige Netzausbau. Für eine  qualifizierte Mitsprache durch interessierte Bürger sind jedoch Kenntnisse über die Einspeise- und Lastdaten notwendig. Diese Daten werden durch die Bundesregierung und die Bundesnetzagentur als vertraulich eingestuft. Somit sind die meisten Kritiker ohne genaue Datenlage,alsoo von Sekundärquellen abhängig. Das eröffnet den Entscheidern große Möglichkeiten, den Netzausbau nach ihren Vorlieben zu gestalten und diese Möglichkeiten werden wohl auch großzügig ausgenutzt.
Unser AG-Mitglied Jodi hat nun die Herausgabe der Daten beantragt und dem Antrag  wurde entsprochen, jedoch mit strikten Auflagen verknüpft. So ist nun ein großes Map-Projekt auf Basis von OpenStreetMap entstanden, welches schon erste – erstaunlich – Zusammenhänge aufzeigt, die der Darstellung der Bundesregierung widersprechen.
Jodi kann Mitarbeiter für das Projekt hinzuziehen, welche sich gegenüber der BNetzA ebenfalls zur Vertraulichkeit verpflichten. Wir haben darum in der AG Energiepolitik eine Projektgruppe (PG) gebildet, die sich mit dem Thema sachgerecht befasst.

Die Energiewende von unten – unsere Kompetenz

Wir  haben jetzt die einmalige Gelegenheit, aktiv und qualifiziert bei der Gestaltung der Energiewende und dem damit verbundenen Netzausbau mitzureden. Die Möglichkeit einer Veröffentlichung unserer Untersuchungsergebnisse wurde durch die BNetzA  zugesagt. Damit wird eine fachliche Diskussion auf Augenhöhe möglich und auch der Einstieg in einen nationalen Energiedialog.
Die Ergebnisse dieser PG werden es uns und allen Bürgern ermöglichen, die Arbeit der Bundesregierung zur Energiewende kritisch zu begleiten, alternative Lösungen zu erarbeiten und zu veröffentlichen. 
Piraten, Freibeuter und Mitglieder von Verbänden etc. sind darum eingeladen, mitzuarbeiten.
Bringt Eure Ideen und  Erfahrungen ein!

Deshalb bitten wir Euch um die Verbreitung dieses Aufrufs

Wir benötigen insbesondere die fachliche Unterstützung durch:
  • Linux user mit Kenntnissen über – diverse Programmiersprachen
  • Linux user mit Schwerpunkt Datenbanken – Postgres und andere
  • Open Source Geoinformatiker – OSM, QGIS, GRASS und andere  
  • Elektrotechniker – mit Kenntnissen über elektrische Netze

Bitte meldet Euch direkt bei Jodi.