Die AG Energiepolitik

Gründung und Selbstverständnis

Am 15. Juni 2009 wurde die „Arbeitsgemeinschaft (AG) Energie und Infrastruktur“ gegründet und am 22. Oktober wurde sie in „AG Energiepolitik“ umbenannt. Am 15. Januar 2010 wurden erstmals Koordinatoren gewählt.

Alle nicht speziell gekennzeichneten Aussagen und Meinungen sind bisher keine offiziellen Aussagen der Partei, sondern der AG Energiepolitik.

Energiepolitik sind für uns alle Maßnahmen des Staates, welche den Rahmen für die Versorgung des Landes mit Energie regeln. Energiepolitik steht somit in direkter Verbindung mit Wirtschafts-, Finanz-, Sicherheits-, Außen-, Umwelt-, Landwirtschafts-, Städtebau-, Struktur- und Sozialpolitik.

Ziele und Arbeitsweise

Unser Ziel ist die Sammlung von aktuellem Fachwissen rund um das Thema Energiepolitik, die Erarbeitung von Positionspapieren und Programmanträgen für das Parteiprogramm sowie die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Energiepolitik.

Dabei legen wir Wert auf Offenheit und Objektivität bei der Analyse der Fakten. Wir orientieren uns nicht an ideologischen Standpunkten, sondern an verfügbaren, nach wissenschaftlichen Maßstäben gesicherten Erkenntnissen. In unsere Diskussionen und Beschlussfassung handeln wir nach basisdemokratischen Grundsätzen.

Es werden regelmäßig Mitgliederversammlungen durchgeführt, Material gesammelt, Beschlüsse gefasst, Öffentlichkeitsarbeit geleistet (Vorträge, Flyer, Teilnahme an Podiumsdiskussionen etc.) sowie Positionspapiere und Anträge erarbeitet. Die Ergebnisse werden protokolliert und veröffentlicht.

Alle Informationen und die Wege, bei uns mitzumachen findet Ihr hier!